Newsletter

Sie wollen aktuelle Infos rund ums Pferd?
Kein Problem:










Gesunder Nachwuchs

Bild Stute mit FohlenFohlenfütterung beginnt bereits im Mutterleib!

Die Tage sind kürzer geworden und unsere Pferde haben sich mit einem dicken Pelz auf den Winter eingestellt. Für einige Zuchtstuten beginnt nun das letzte Drittel der Trächtigkeit. Hier gilt es, in der Fütterung eine optimale Versorgung für Stute und Fohlen zu finden.

Erst jetzt beginnt die eigentliche Größenentwicklung des Fetus. Damit verbunden sind auch deutlich veränderte Bedarfswerte, auf die mit einer angepassten Fütterung eingegangen werden muss. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine unzureichende Versorgung hochtragender Stuten mit bestimmten Spurenelementen zum Beispiel Knorpelveränderungen beim Fohlen, landläufig als „Chips“ bekannt, begünstigen können. Reserven, die das ungeborene Fohlen bilden konnte, sind von größter Bedeutung für die nachfolgende Entwicklung und können, so die Ergebnisse der Studien, später über  die Fütterung nicht mehr „aufgeholt“ werden. Eine hochwertige Versorgung ihrer Stute während der Hochträchtigkeit bildet also die beste Grundlage für eine gesunde und kräftige Fohlenentwicklung.

Fütterungsempfehlung:

Equilac
Für ein Warmblutpferd mit 600 kg Normalgewicht bei durchschnittlicher Futterverwertung und unter Beibehaltung beispielsweise von 2 - 3 kg Hafer pro Tag:

6. – 8. Trächtigkeitsmonat:
langsam zusätzlich 1 bis 2 kg Equilac zufüttern (bei alleiniger Equilac-Fütterung würde die bisherige Hafermenge langsam durch Equilac ersetzt).

9. - 11. Trächtigkeitsmonat:
Equilac auf 2 - 3 kg steigern

1.- 5. Laktationsmonat:
Equilac auf ca. 2 - 4 kg steigern, da um den 3. Laktationsmonat
die höchste Milchleistung zu erwarten ist.

ab 5. Laktationsmonat:
Equilac auf 1 - 2 kg schrittweise reduzieren, dann absetzen.

Bei Spezialrassen, Ponies und guten Futterverwertern ist die Fütterung
von Equilac als Alleinkraftfutter zu empfehlen.

1

Equilac

2

Movicur

3

EquiMall

4

MicroVital

Movicur
Grünlippmuschelextrakte für eine gesunde Knorpelentwicklung bereits im Mutterleib!
Kurweise ca. 250 g für Großpferde pro Tag,
(bei kleineren Pferden Menge entsprechend anpassen.)

EquiMall
Zur Unterstützung während der Hochträchtigkeit oder nach der Geburt.
Gibt Kraft, macht Appetit und fördert die Michbildung (ca. 300 ml/Tag).

MicroVital
Verbessert die Spurenelementversorgung, wenn weniger Equilac als empfohlen, gefüttert wird. Spurenelementmängel führen zu Aborten, Fruchtresorption und Fehlentwicklungen (ca. 50 g/Tag).

Quelle:www.st-hippolyt.de
Text: Sarai Fauerbach
Bild: © Regina Kaute / PIXELIO