Newsletter

Sie wollen aktuelle Infos rund ums Pferd?
Kein Problem:










Fohlen ohne Krise absetzen!

Bild FohlenSie haben sich ein Fohlen gekauft oder von der Stute abgesetzt? Um Absetzkrisen zu vermeiden, ist eine ausgewogene Fohlenfütterung wichtig. Die Fohlen werden jetzt durch folgende Handicaps belastet: - Trennung von der Mutter (Stress!)
- Fehlen der Muttermilch (Immunsystem!)
- Integration in eine neue Gemeinschaft (Stress!)
- Fellwechsel (Immunsystem! Verdauung!)
- Wachstum (Knochenentwicklung - Gefahr von OCD)

Was also tun?

Diese Umstellungen werden zwar von fast jedem Fohlen abverlangt, können aber die Entwicklung und Gesundheit des jungen Tieres beeinträchtigen. Mit einer vollwertigen und ausgewogenen Ernährung, die auf den sensiblen Verdauungstrakt der Fohlen, ihren spezifischen Eiweißbedarf und ihren erhöhten Mineralienbedarf eingeht, können diese Krisenzeiten besser überwunden werden.

Bild Studie FohlengoldDaher füttern führende Vollblutgestüte und engagierte Züchter seit Jahren den Fohlen und Jährlingen Fohlengold. Mit wachsendem Erfolg, denn die Fohlen entwickeln sich prächtig bei blühender Gesundheit.

Da St. Hippolyt der subjektive Eindruck nicht genügte, wurde durch eine Forschungskooperation der Firma St. Hippolyt / Mühle Ebert Dielheim unter der Leitung von Dr. Eberhard Moll und der Life Science Universität Breslau unter der Leitung von Dr. Krzysztof Marycz eine Studie zur Fohlenfütterung durchgeführt. Dabei kam es zu augenfälligen Unterschieden bei der Fohlenfütterung!

Mit dem St. Hippolyt Fohlengold konnte signifikant bewiesen werden, dass eine spezifische Ergänzungsfütterung zu Vorteilen bei der Bemuskelung, der Bewegungsqualität und Vitalität, sowie zu einer messbar verbesserten Haut- und Haarstruktur im Vergleich zur Haferfütterung führt.

Quelle:www.st-hippolyt.de
Text: Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand
Bild Fohlen: © Maren Beßler / PIXELIO